Newsarchiv/Presse
Die Schiffe
Die Operationen
Das Team / Partner
Projekte / Aktionen
Das Forum
Literatur
Links
Kontakt

Schwerer Kreuzer Admiral Hipper

Die Admiral Hipper war der erste Schwere Kreuzer der neuen Kriegsmarine und wurde noch, wie die übrigen schweren Kreuzer auch, unter der Beschränkung des Washingtoner Flottenabkommens gebaut.


Die Hipper hatte eine erfolgreiche aktive Dienstzeit. Im April 1940 unterstützte sie die Operation Weser, die Invasion von Norwegen. In mehreren Kriegseinsätzen versenkte sie in der Zeit von 1940 bis 1942 mehrere Handelsschiffe im Atlantik.


Nachdem sie Im Dezember 1942 stark durch die britischen Kreuzer Sheffield und Jamaika beschädigt wurde, waren umfangreiche Reparaturmassnahmen notwendig, die aber nicht vor Januar 1945 begannen. Die zu der Zeit in Gotenhafen liegende Hipper musste wegen dem Vordringen der Russen nach Kiel verlegt werden. Hier wurde sie am 3. Mai schwer von einer Fliegerbombe beschädigt und in der Heikendorfer Bucht von der eigenen Mannschaft gesprengt.